KickOff short in Kombination mit fundamentaler Neubewertung

Liebe Kurzfrist-Trader,

eine sich beschleunigende Kursbewegung rechtzeitig zu erkennen ist eine Kunst. Diese Kunst lässt sich erlernen, indem man immer wieder gleiche Maßstäbe für die Positionierung heranzieht. So kann die Kombination aus einer fundamentalen Neubewertung und einem charttechnischen Muster eine interessante Möglichkeit bieten. Die fundamentale Neubewertung kann dabei durch deutlich unterschrittene bzw. übertroffene Quartalszahlen, neue Großaufträge oder auch Prognoseanpassungen ausgelöst werden. In diesem Artikel möchte ich eine Aktie präsentieren, welche als Reaktion auf eine Prognosesenkung massive Kursverluste verzeichnet hat. Während diese Abwärtsbewegung einsetzte, wurde dann auch noch das Signal KickOff short getriggert, welches sich besonders gut in solchen Situationen für eine Positionierung eignet.

Als ein positiver Nebeneffekt zeichnet sich derzeit auch am deutschen Markt eine Kehrtwende ab. So steigen die Trefferquoten für bearische Signale, währenddessen jene für bullische Muster sinken. Dies lässt sich sehr schön am Trade-Radar ablesen, wenn man die Ausbrüche auf neue 52 Wochenhochs mit denen von Ausbrüchen auf neue 52 Wochentiefs vergleicht. Erstere haben momentan nur eine Erfolgsaussicht von 18%, wohingegen letztere mit 65% auffallen.Handelssignal KickOff short

Der KickOff folgt dem Momentum eines Basiswerts. Dabei wird die Vermutung vertreten, dass Aktien, welche ihre Abwärtsbewegung bereits gestartet haben, diese auch fortsetzen werden und sie unter Umständen sogar noch beschleunigen können. Kurzfristig orientierte Anleger können eine solche Verkaufsgelegenheit nutzen, um sich auf der Short-Seite zu positionieren. TraderFox hat hierzu einen Handelsansatz entwickelt, welcher einem klaren Regelwerk folgt.

Die Kriterien für ein gültiges KickOff short Signal sind:
1. Die Aktie notiert unterhalb der Bollinger Bänder
2. Die Performance der letzten Handelstage muss im Verhältnis zu einer ATR* gesetzt werden
3. Der 10er GD darf im Vergleich zum Vortag nicht zu stark gefallen sein (Divergenz bis zu 1% ist akzeptabel) Vereinfacht ist dies an eng verlaufenden Bollinger Bändern erkennbar.

*ATR Voraussetzungen bei Austritt aus den Bollinger Bändern sind: Die Performance muss jeweils größer als der ATR Wert sein:Die Echtzeit-Trefferquote am deutschen Aktienmarkt beträgt in den vergangenen 5 Börsentagen 60%. Hierbei wurden 51 KickOff short Muster getriggert, wovon momentan 31 einen Buchgewinn und 20 einen Buchverlust aufweisen.SMA Solar Technology AG senkt Prognose

Der Solarmodulhersteller SMA Solar Technology AG (WKN: A0DJ6J) hat am 27.09.2018 eine Prognosesenkung bekanntgegeben. Konzernangaben seien der Preisverfall für Solaranlagen, Projektverschiebungen und Einmalkosten für den Umbau ursächlich für die Senkung des Ausblicks.

Charttechnisch hat sich dies in schnell fallenden Kursverlusten bemerkbar gemacht. Eine solche Prognosesenkung veranlasst die Anleger nämlich dazu, ihre Kursziele und Potenziale für die Aktie anzupassen. Bereits im Handelsverlauf des gleichen Börsentages ist die Aktie so stark gefallen, dass das KickOff short Muster getriggert wurde. Innerhalb weniger Börsentage hat die Aktie bis heute dann so stark nachgegeben, dass der Buchgewinn aus diesem Short-Trade sich mittlerweile auf fast 21% belaufen würde.Dieses Beispiel zeigt sehr schön, wie eine beschleunigte Bewegung rechtzeitig erkannt und interpretiert werden konnte.

In der TraderFox Software können Trefferquoten und Kandidaten eines Gilligan´s Island im Trade-Radar in Echtzeit verfolgt werden. Schon vor Handelsbeginn werden dort die Kandidaten identifiziert, welche unmittelbar vor einem Handelssignal stehen. Sobald ein Signal ausgelöst wird, erfolgt eine Meldung in Echtzeit. Meine persönlich erstellen Analysen und aufbereiteten Charts habe ich in meiner TraderFox-Cloud geteilt.

Mit dem KickOff short das Momentum des Marktes handeln

Liebe Trader,

Als kurzfristig orientierte Händler müssen wir stets auf die aktuellen Trefferquoten der Handelssignale an den Märkten achten und genau die Muster handeln, welche derzeit gut funktionieren. Hierbei müssen nicht nur die einzelnen Strategien unterschieden werden, sondern auch das zu betrachtende Aktienuniversum. Es sind teilweise signifikante Unterschiede zwischen den Trefferquoten gleicher Signale in unterschiedlichen Regionen zu erkennen. So können Situationen auftreten, wo Rebound-Signale bei deutschen Aktien sehr hohe Trefferquoten aufweisen und sie am amerikanischen Markt hingegen nur mäßige Erfolgschancen aufweisen.

Neben den reinen Trefferquoten der Handelssignale müssen wir auch die News im Auge behalten. So werden die Märkte derzeit stark durch wirtschaftspolitische Unsicherheiten beeinflusst. Die Strafzoll-Politik von Donald Trump beeinflusst nicht nur amerikanische Werte. So hat seine jüngste Ankündigung, Strafzölle in Höhe von 20% gegen europäische Auto-Exporte in die USA zu erheben, allen voran die deutsche Auto-Industrie belastet. Derzeit liegt der Zollsatz auf europäische Fahrzeuge in den USA noch bei 2,5%. Auf Lastwagen und Pick Ups sind es bereits 25%. Zum Vergleich, die EU erhebt derzeit 10% auf Auto-Importe aus den USA und im Durchschnitt 14% auf den Import von Lastwagen und Pick Ups aus den USA. Für Deutschland sind die Auto-Exporte sehr relevant, da im vergangenen Jahr PKW im Wert von 22 Mrd. Euro in die USA exportiert wurden. Gemäß der Statistikbehörde Eurostat seien das mehr als die Hälfte aller Autoexporte der EU nach Amerika.

Dieser Umstand wiederum führt dazu, dass sich die deutschen Autobauer- und -zulieferer gehäuft auf den Listen für Short-Signale wiederfinden.

Auffällig sind hier die Range-Breakout Signale auf der Short-Seite. Deshalb möchte ich in diesem Artikel das KickOff short Signal näher erläutern.

Handelssignal KickOff short

Dieses Handelssignal zielt auf den Momentumansatz ab. Dabei wird die Vermutung vertreten, dass Aktien, welche ihre Abwärtsbewegung bereits gestartet haben, diese auch fortsetzen werden und sie unter Umständen sogar noch beschleunigen können. Kurzfristig orientierte Anleger können eine solche Verkaufsgelegenheit nutzen, um sich auf der Short-Seite zu positionieren. TraderFox hat hierzu einen Handelsansatz entwickelt, welcher einem klaren Regelwerk folgt.

Die Kriterien für ein gültiges KickOff short Signal sind:
1. Die Aktie notiert unterhalb der Bollinger Bänder
2. Die Performance der letzten Handelstage muss im Verhältnis zu einer ATR* gesetzt werden
3. Der 10er GD darf im Vergleich zum Vortag nicht zu stark gefallen sein (Divergenz bis zu 1% ist akzeptabel) Vereinfacht ist dies an eng verlaufenden Bollinger Bändern erkennbar.

*ATR Voraussetzungen bei Austritt aus den Bollinger Bändern sind: Die Performance muss jeweils größer als der ATR Wert sein:

Hier sehen Sie die aktuellen Treffer und Kandidaten über die vergangenen 5 Tage am deutschen Markt.

Autozulieferer ElringKlinger AG mit KickOfff short

ElringKinger AG (ZIL2) ist ein großer deutscher Automobilzulieferer. Durch Strafzölle aus den USA wäre der Konzern unmittelbar betroffen, da vor allem große deutsche Autobauer zu den Kunden zählen und ihre Nachfrage sich nach den Absatzmöglichkeiten richtet. Unsicherheiten in Bezug auf die künftigen wirtschaftlichen Verhältnisse und der Handelsstreit haben die Anleger vorsichtiger werden lassen. So hat ElringKlinger seitdem das Signal vergangenen Mittwoch ausgelöst wurde, bereits ungefähr 7% an Wert verloren und es sieht danach aus, dass der Abverkauf weitergehen könnte.

Am Beispiel der ElringKlinger AG bei Auslösung des Verkaufsignals:
Performance 2 Tage: ca. -4,1%
ATR: 0,3980
1,8 ATR: 0,7164

Ergo ist die Performance kleiner als der ATR Wert -4,1%<0,7164

Fazit: Es lohnt sich, wirtschaftliche Nachrichten im Auge zu behalten und sie auf die Märkte zu übertragen. Wir müssen allerdings auch beachten, dass Momentum-Signale nicht immer funktionieren und zu gewissen Zeiten viele Fehlsignale aufweisen können

In der TraderFox Software können Aktien nach den individuellen Präferenzen sortiert und analysiert werden. So wird es Tradern ermöglicht, ihre ganz eigenen Ideen an den Märkten umzusetzen. Meine persönlich erstellen Analysen und aufbereiteten Charts habe ich in meiner TraderFox-Cloud geteilt.

Trading Taktik KickOff long: Potenziale durch Neubewertungsphasen erkennen

Liebe Trader,

durch die aktuelle Niedrigzinsphase können viele Konzerne durch die Aufnahme kostengünstiger Darlehen und Anleihen profitieren. Es dürfte allerdings allen Beteiligten klar sein, dass diese niedrigen Zinsen nicht ewig bestehen bleiben dürften. Über kurz oder lang kann ein Anstieg der Refinanzierungszinsen erwartet werden. Aktuell profitieren Konzerne mit einem hohen Fremdkapitalanteil, wie zum Beispiel Immobilienkonzerne, sehr stark davon. Mittel- bis langfristig dürften sie damit vor einer Belastungsprobe stehen. Kurzfristig können sie dennoch attraktive Chancen bieten. Bei dem nachfolgenden Beispiel war genau dies durch positive Unternehmensnachrichten der Fall.

Prinzipiell müssen sich Trader bei Unternehmenspublikationen immer fragen, ob sich das fundamentale Bild des Konzerns dadurch gewandelt hat. Wenn es sich verändert hat, ist eine Neubewertung erforderlich. Aus dieser Neubewertung resultiert dann ein neuer Gleichgewichtspreis. Sobald der Markt dem Unternehmen auch die Potenziale der Entwicklung zurechnet, kann dies dem Kurs innerhalb kürzester Zeit zu einer sehr starken und schnellen Momentumbewegung verhelfen. Swing-Trader können solche Chancen aktiv nutzen und sich in Trendrichtung positionieren.

Solche Kaufgelegenheiten können kurzfristig orientierte Anleger bereits in der Ausbildungsphase mit dem KickOff long ausfindig machen. Dieses von TraderFox entwickelte Handelssignal weist, unter Einbeziehung der Bollinger Bänder, auf eine Trendfortsetzung hin. Für ein gültiges Signal hat TraderFox die nachfolgenden Kriterien implementiert. Erstens ist es erforderlich, dass die Aktie über den Bollinger Bändern notiert. Zweitens muss die Performance der letzten Handelstage in Verhältnis zu einer ATR* gesetzt werden. Hierbei gibt es, je nach Anzahl der Tage, gewisse Mindestanforderungen zu erfüllen. Drittens darf der 10er gleitende Durchschnitt im Vergleich zum Vortag nicht zu stark gestiegen sein. TraderFox hat hierzu eine Differenz von bis zu 1% als akzeptabel angesehen. Vereinfacht ist dies an eng verlaufenden Bollinger Bändern erkennbar.

Heute betrachten wir den KickOff long anhand des Charts der Eyemaxx Real Estate AG (WKN: A0V9L9). Der Immobilienanbieter profiterte in der jüngsten Vergangenheit durch mehrere positive Nachrichten. So konnte am 13.04.2017 bereits fünf Tage vor dem eigentlichen Ende der Anleiheemission bekannt gegeben werden, dass alle Anleihen im Gesamtumfang von 20,4 Mio.€ veräußert wurden. Den Kurs stützte diese Neuigkeit allerdings nicht. Im Gegenteil, der Markt reagierte auf die kurzfristigen Zinsvorteile negativ und strafte den Aktienpreis ab. Um Vertrauen zu signalisieren gab es dann aber durch den CEO am 27.04.2017 einen Insiderkauf.

Durch diesen Vertrauensbeweis in die Firma folgten weitere Anleger dem Konzernlenker und es sollte nicht lange dauern, bis erneut positive News publiziert werden konnten. Bereits wenige Wochen nach dem Insiderkauf konnte ein langjähriges Bauprojekt erfolgreich fertiggestellt werden. Diese Baumaßnahmen umfassten Pflegeeinrichtungen in Niedersachsen mit einem Gesamtumfang von 11 Millionen Euro. Der anschließende Neubewertungsprozess löste noch am selben Tag das KickOff long Signal aus. Beide Kriterien, sowohl die Überschreitung des oberen Bollinger Bandes, als auch das Verhältnis zwischen dem ATR und der Performance konnten erfüllt werden.

*ATR Voraussetzungen bei Austritt aus den Bollinger Bändern sind: Die Performance muss jeweils größer als der ATR Wert sein:

Performance Tage

ATR
1 1,4
2 1,8
3 2,4
4

3

Am Beispiel der Eyemaxx Real Estate AG bei Auslösung des Kaufssignals:

Performance 2 Tage: ca. 6,9%

ATR: 0,53411

1,8 ATR: ca. 0,9614

Folglich ist die Performance größer als der ATR Wert 6,9%>0,9614

 

In der TraderFox Software können Aktien nach der Trading-Strategie KickOff long mit Hilfe der sogenannten Radar-Boxen identifiziert werden. Schon vor Handelsbeginn werden die Kandidaten identifiziert, die unmittelbar vor einem Handelssignal stehen. Sobald ein Signal ausgelöst wird, erfolgt eine Meldung in Echtzeit.