Chartanalyse IBM: Turnaround im Big-Picture dank Mega-Übernahme?

Bereits über ein Jahr ist vergangen, seitdem der angeschlagene IT-Dinosaurier IBM (WKN: 851399) den Softwarehersteller Red Hat für rund 34 Milliarden USD übernommen hatte. Damit zahlte IBM einen deutlichen Aufpreis gegenüber der ursprünglichen Marktkapitalisierung von rund 20,5 Mrd. USD. Red Hat soll damit ein Teil der Hybrid-Cloud-Sparte werden, wobei die Eigenständigkeit zunächst erhalten bleibt. Durch die Übernahme fokussiert sich IBM mehr auf das profitable Cloud-Geschäft sowie Künstliche Intelligenz. Weniger profitable alte Geschäftsbereiche sollen schrumpfen. Der Konzern stieg damit sofort zum Hybrid-Cloud-Anbieter Nummer eins auf.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich IBM im Big-Picture weiterhin innerhalb eines Abwärtstrends gefangen. Wird dieser nach oben durchbrochen, befindet sich das erste Kursziel im Bereich von 171,65 bis 182,62 USD. Nach einer mehrmonatigen Pullback-Bewegung würde ich eine fortgeführte Aufwärtsbewegung bis in den Bereich von 250 USD und mehr erwarten. Aktiv bliebe das Aufwärtsszenario solange sich die Aktie oberhalb des Unterstützungsbereichs von 123,80 bis 117 USD aufhalten kann. Spannend für einen potenziellen antizyklischen Einstieg meinerseits wäre die Aktie bei einem Ansteuern der Kursmarke von 125 USD.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *