Chartanalyse IBM: Renaissance des Dinosauriers?

Jahrelang musste das US-amerikanische IT- und Beratungsunternehmen IBM (WKN: 851399) mit stagnierenden bzw. sogar zurückgehenden Umsätzen kämpfen. Erst im vergangenen Jahr gelang es dem Konzern wieder einen Umsatz (rund 79,59 Mrd. USD) leicht über dem Vorjahresniveau (ca. 79,14 Mrd. USD) zu generieren. Analysten erwarten für 2019 insgesamt nochmals einen leichten Rückgang auf 77,66 Mrd. USD. Erst in 2020 sollen diese wieder über 80 Mrd. USD liegen. Zu erwähnen ist allerdings, dass IBM während dieser Phase der zurückgehenden Umsätze seinen Gewinn steigern konnte. Während das EPS in 2017 noch bei 6,14 USD lag, wurde in 2018 ein Gewinn pro Aktie von 9,52 USD erzielt. Dieses Jahr soll dies bereits bei 12,81 USD liegen, in 2020 bei 13,44 USD. Spannend ist vor allem das Engagement im Bereich der Blockchain-Services. IBM zählt hier mittlerweile zu den führenden Anbietern.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich IBM im Big-Picture trotz der Erholungsbewegung im laufenden Jahr weiterhin inmitten enem völlig intakten Abwärtstrend. Vor wenigen Monaten prallte die Aktie wieder an diesem ab und steuerte erneut den GD200 (monthly, aktuell bei ca. 135,79 USD) an. Ich erwarte, dass dieser kurzzeitig nochmals unterboten wird und der Unterstützungsbereich von 123,80 bis 117 USD angesteuert wird. Anschließend gehe ich allerdings von einem Rebound und einem nachhaltigen Breakout aus. Das erste übergeordnete Kursziel befindet sich bei 171,6 bis 182,6 USD. Der Horizont beläuft sich jedoch auf mehrere Jahre.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *