Chartanalyse Activision Blizzard: Turnaround-Kandidat für 2020!

Der Spielehersteller Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4) geriet im vergangenen Jahr sichtbar unter Druck. In der Spitze musste mehr als die Hälfte der Marktkapitalisierung eingebüßt werden. Im laufenden Jahr konnte sich die Aktie daraufhin wieder etwas stabilisieren, einen Boden bilden und aus diesem sogar ausbrechen. Der Trend für e-Sports scheint wieder allmählich gespielt zu werden. Zudem konnten die Downloadzahlen von „Call of Duty Mobile“ und die Verkaufszahlen von „Call of Duty – Modern Warfare“ überzeugen.

Seit dem Breakout aus dem Versuch der Bodenbildung ging Activision Blizzard wieder in eine verengte Konsolidierung über. Diese erstreckt sich von 56,65 USD bis 49,90 USD. Grundsätzlich erachte ich ein solches Verhalten als bullisch. Der Trigger für eine Trendumkehr bzw. eine übergeordnete (Aufwärts-)Trendfortsetzung wird ausgelöst, sofern die Oberkante der laufenden Seitwärtskonsolidierung überwunden werden kann. In einem solchen Fall befindet sich mein nächstes Kursziel im Bereich von 67,70 USD. Nach einer erneuten Konsolidierung gehe ich anschließend von neuen Allzeithochs im Bereich von 90 USD aus. Aktiv bleibt das Aufwärtsszenario solange sich Activision Blizzard oberhalb der Kursmarke von 49,90 USD aufhalten kann.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Activision Blizzard.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *