Chartanalyse Sixt: kurz vor dem Big-Picture Breakout? Ich habe die Aktie gekauft!

Im November veröffentlichte der Autovermieter Sixt (WKN: 723132) seine Unternehmenszahlen für das abgelaufene Quartal. Obwohl diese insgesamt innerhalb der Erwartungen der Experten lagen, rauschte die Aktie daraufhin in die Tiefe: Sixt musste im Zuge der Veröffentlichung rund zehn Prozent seiner Marktkapitalisierung einbüßen. Dennoch zeichnet sich ein neues Rekordjahr für den Autovermieter an. Prozentual konnte Sixt im Umsatz bislang zweistellig wachsen und der Gewinn entwickelte sich stabil. Als vielversprechend erachte ich die Mobilitätsplattform Sixt One. Diese wurde seit dem Relaunch im Februar über eine Millionen Mal heruntergeladen. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer stieg seitdem um 130 Prozent, die Buchungsrate um beinahe 300 Prozent. Um allerdings ein führender digitaler Mobilitätsanbieter mit einer weiteren Expansion in den USA und Europa zu werden, bedarf es weiterhin hohe Investitionen.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich Sixt in einer äußerst spannenden Situation. Aus diesem Grund möchte ich euch diese Aktie vorstellen. Der langfristige Aufwärtstrend der Aktie ist weiterhin intakt. Dennoch ging Sixt seit dem Hoch im vergangenen Jahr in eine Korrektur über. Hierbei verlor das Unternehmen in der Spitze rund 50 Prozent seiner Marktkapitalisierung. Von hier aus setzte eine Erholungsbewegung ein, innerhalb welcher sich eine Keilformation bildete. Mittlerweile notiert die Aktie unmittelbar vor einem Breakout an der Unterkante dieser Formation. Nach Erreichen der Unterkante im Bereich von 82 EUR setzte eine erste -auf Tagesbasis- bestätigte Trendumkehr ein. Beim jüngsten untergeordneten Rücklauf habe ich eine erste Position aufgebaut: Ich setze darauf, dass schnell die Oberkante bei ca. 90 bis 92 EUR angesteuert wird und der Breakout auf der Oberseite erfolgt. Mein erstes Kursziel befindet sich bei 94 EUR. Durch den potenziellen Ausbruch auf der Oberseite würde allerdings ein übergeordnetes Trendfortsetzungssignal aktiviert werden. Demnach erwarte ich im Zuge der Trendfortsetzung bis Ende 2021 bzw. 2022 das Ansteuern des Hochs bei ca. 120 EUR, gefolgt von neuen Allzeithochs. Das Aufwärtsszenario bleibt solange intakt, wie sich Sixt oberhalb von ca. 80 EUR aufhalten kann. Ansonsten drohen Kurse bis ca. 60 EUR.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Sixt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *