Chartanalyse Fresenius: heißer Turnaround-Kandidat im Dax – mehrjähriges Kurspotenzial von 100 Prozent!

Der Medizinkonzern Fresenius (WKN: 578560) legte am Dienstag seine Zahlen für das abgelaufene Quartal vor. Dabei konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sechs Prozent auf 8,9 Mrd. EUR gesteigert werden. Der Gewinn belief sich dabei auf 453 Mio. EUR, was aufgrund von hohen Investitionen allerdings lediglich um zwei Prozent gesteigert wurde. An der Gesamtjahresprognose mit einem Umsatzwachstum von vier bis sieben Prozent wurde festgehalten. Damit übertraf Fresenius deutlich die Prognosen der Analysten.

Aus charttechnischer Sicht ist der Konzern innerhalb der vergangenen Jahre deutlich abgestraft worden. Im Zuge dieser Abwärtsbewegung musste Fresenius in der Spitze mehr als die Hälfte seiner Marktkapitalisierung einbüßen. Zunächst konnte sich die Aktie im Unterstützungsbereich von 40 EUR noch deutlich erholen, bildete allerdings durch die darauffolgende Pullbackbewegung einen untergeordneten Abwärtstrendkanal. Dieser erstreckte sich inzwischen über mehrere Monate. Doch aufgrund der starken Unternehmenszahlen ist eine Art Turnaround-Szenario intakt geworden: der Abwärtstrendkanal wurde nachhaltig überwunden. Ich gehe nun davon aus, dass der Widerstandsbereich bei ca. 52,78 EUR angesteuert wird. Anschließend erwarte ich ein Erreichen der zweiten Hürde bei ca. 59,76 EUR, was gleichfalls einem ersten Ausbruchsversuch über den mehrjährigen Abwärtstrend entspricht. Bis Mitte 2022 erwarte ich neue Höchstkurse von über 90 EUR.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Fresenius.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *