Chartanalyse Wirecard: festgefahren im Seitwärtskanal – dies ist die entscheidende Kursmarke!

Zuletzt hat der Zahlungsabwickler Wirecard (WKN: 747206) auf dem Kapitalmarkttag seine Ziele für „Vision 2025“ nach oben geschraubt. Demnach will der Konzern bis zum Jahr 2025 ein Transaktionsvolumen von mehr als 810 Mrd. EUR abwickeln. Bislang beläuft sich dieses auf ca. 710 Mrd. EUR. Der Umsatz soll sich von 10 auf 12 Mrd. EUR erhöhen. Der operative Gewinn soll dabei ebenfalls von 3,3 Mrd. EUR auf 3,8 Mrd. EUR steigen.

Aus charttechnischer Sicht bewegt sich Wirecard mittlerweile seit mehreren Monaten innerhalb einer Seitwärtsrange. Zuvor konnte der Abwärtstrend vom Allzeithoch überwunden werden. Dies ist grundsätzlich ein übergeordnetes Trendfortsetzungssignal. Grundsätzlich werte ich dieses Verhalten demnach weiterhin als bullisch. Die obere Begrenzung der Konsolidierung befindet sich bei ca. 156 EUR. Wird diese Kursmarke nachhaltig überboten, ist mit einer Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends zu rechnen. Demnach würde zuerst  der Widerstand bei ca. 167,75 EUR abgearbeitet werden. Ich erwarte ein Ansteuern des Allzeithochs im Bereich von 197,50 EUR. Nach einer erneuten Pullback-Bewegung sehe ich auf Sicht von wenigen Jahren sogar Kurse von 250 EUR als möglich. Sollte jedoch die Aktie die untere Begrenzung der laufenden Seitwärtsphase nicht verteidigen können, ist vorerst mit einem Erreichen der Unterstützung von ca. 110,80 EUR zu rechnen.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *