Chartanalyse Netflix: bestätigtes Turnaround-Szenario in Sicht – primäres Kurspotenzial: 30 Prozent!

Der Marktführer im Streaming-Geschäft Netflix (WKN: 552484) geriet innerhalb der vergangenen Handelswochen deutlich unter Druck. Der Auslöser hierfür ist die zunehmende Konkurrenz im Streaming-Geschäft. Der Wettbewerb nimmt zu, da immer größere Mitbewerber wie bspw. Disney und Warner in den Markt eintreten. Wird sich Netflix hier behaupten können? Aktuell steht der Konzern gut da und plant bereits die nächste Kampfansage. Hierbei fokussiert sich das Unternehmen auf den indischen Markt und führt hier ein Billig-Abo von ca. 2,49 EUR pro Monat ein. Dadurch plant Netflix eine Verdopplung der Abonnentenzahlen.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich die Aktie derzeit innerhalb einer spannenden Ausgangssituation. Netflix verließ vor wenigen Wochen die Seitwärtsphase von 388 bis 336 USD nach unten. Nun generierte die Aktie auf Wochenbasis ein potenzielles Turnaround-Szenario durch ein Umkehrdoji. Dieses gilt es noch in der Folgewoche zu bestätigen. Hierbei konnte sich die Aktie am Unterstützungsbereich von ca. 287 USD behaupten. Neben den lokalen Hochs und Tiefs aus dem Jahre 2018 notiert hier ebenfalls die Oberkante des zuletzt durchbrochenen Abwärtstrends. Diese stellt zugleich die Pullback-Zone dar. Kann das potenzielle Umkehrdoji bestätigt werden, sollte der Widerstand von ca. 388 USD schnell angesteuert werden. Aktiv wird das Szenario, sofern Netflix die Kursmarke von ca. 305 USD überwinden kann. Im Falle der Bestätigung gehe ich im übergeordneten Kontext von einer Fortsetzung des Aufwärtstrends aus und erwarte neue Allzeithochs bis in den Bereich von 500 USD.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *