Chartanalyse Amazon: Top-Einstiegsgelegenheit voraus?

Vor wenigen Wochen veröffentlichte Amazon (WKN: 906866) seine Zahlen für das abgelaufene Quartal. Diese fielen insgesamt durchwachsen aus. Der Umsatz lag mit 63,4 Mrd. USD leicht über den Erwartungen der Experten von 62,5 Mrd. USD. Beim Gewinn hinkte das Unternehmen von Jeff Bezos hinterher. Dieser lag bei lediglich 5,22 USD von zuvor angenommenen 5,57 USD pro Aktie. Darüber hinaus belastet weiterhin der Handelskonflikt zwischen den USA und China. Dieser spitzte sich zuletzt wieder zu. Marktbeobachter gingen zuletzt von der deutlichen Abwertung der chinesischen Währung als Angriff im Handelskonflikt aus. Nichtsdestotrotz sollten die Wachstumspläne von Amazon weiterhin im Auge behalten werden. Demnach expandiert die Cloud-Sparte AWS nun mit einem neuen Cloud-Hub im Mittleren Osten. Neue Datenzentren sollen in der Metropole Bahrein erstellt werden. Dadurch können Unternehmen vor Ort ab sofort auf die Cloud von AWS zugreifen.

Aus charttechnischer Sicht scheiterte die Aktie am Allzeithoch im Bereich von ca. 2.046 USD. Seitdem reagierte die Aktie stark auf die derzeit pessimistische Nachrichtenlage. Die Abwärtsbewegung stoppte bislang in der vergangenen Handelswoche im Bereich der ersten Unterstützung bei ca. 1.744 USD. In dieser Zone befindet sich ebenfalls der GD200 (daily). Doch neben der pessimistischen Nachrichtenlage belastet ebenfalls die charttechnische Situation der steigenden lokalen Hochs in Kombination zum nachlassenden Kaufdruck. Die Slow Stochastik signalisierte im Gegensatz zum Kursverlauf einen abschwächenden überkauften Zustand. Dies entspricht einer bärischen Divergenz. Ich gehe davon aus, dass diese im Laufe der nächsten Handelswochen weiter abgebaut wird. Dementsprechend gehe ich nicht davon aus, dass sich Amazon am ersten Unterstützungsbereich nachhaltig stabilisieren kann. Ich erwarte vielmehr ein Ansteuern der zweiten Unterstützungszone von ca. 1.590 USD. In dieser Zone werde ich voraussichtlich meine bestehenden Positionen weiter ausbauen. Hier erwarte ich eine Wideraufnahme der übergeordneten Aufwärtsbewegung. Meine Kursalarme sind auf dem Trading-Desk von TraderFox platziert.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Amazon.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *