Chartanalyse BMW: Können starke Zahlen den Turnaround einleiten?

Die deutschen Automobilhersteller stehen mit dem Rücken zur Wand. Neben dem Handelskonflikt zwischen den USA und China, muss die Umstellung auf alternative Antriebsarten sowie die abschwächenden Konjunktur bewältigt werden. Dementsprechend steht es um den Aktienkurs des Münchener Automobilkonzerns BMW (WKN: 519000) nicht gerade gut. Seit Anfang 2018 verlor der Konzern rund 40 Prozent seiner Marktkapitalisierung. Nun veröffentlichte BMW seine Unternehmenszahlen für das abgelaufene Quartal. Hierbei konnte der Konzern seinen Umsatz wieder leicht erhöhen. Insgesamt wurden die Auslieferungszahlen im zweiten Quartal um 1,5 Prozent auf 647.504 Fahrzeuge gesteigert. Die Marke BMW wuchs sogar um 2,7 Prozent (556.652 Einheiten). Der Umsatz konnte dabei um 2,9 Prozent zulegen und betrug damit ca. 25,72 Mrd. EUR. Die EBIT-Marge für den Geschäftsbereich Automobile lag allerdings lediglich noch bei 6,5 Prozent. Ein deutliches Minus von 2,1 Prozent-Punkten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Überschuss betrug 1,48 Mrd. EUR, was einem Rückgang von 28,7 Prozent entspricht.

Im Big-Picture ist der Kursverlauf der Aktie deutlich angeschlagen. BMW befindet sich innerhalb eines sichtbaren Abwärtstrends. Solange dieser nicht nachhaltig nach oben überwunden werden kann, ist grundsätzlich auch weiterhin mit fallenden Kursen zu rechnen. Einen nachhaltigen Ausbruch sehe ich erst mit dem Überwinden des Widerstandsbereichs von ca. 76,30 EUR. Davon ist die Aktie allerdings noch weit entfernt. In der vergangenen Handelswoche durchbrach BMW eine entscheidende Unterstützung von ca. 62,70 EUR. Sollte auch der GD200 (monthly, aktuell bei ca. 57,80 EUR) durchbrochen werden, ist mit Kursen von 51,00 bis 48,50 EUR zu rechnen. Aktuell erwarte ich einen solchen Kursverlauf. Eine Positionsaufstockung kommt für mich derzeit nicht in Frage.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: BMW.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *