Chartanalyse Siemens: jetzt könnte es ungemütlich werden!

Der Industriekonzern Siemens (WKN: 723610) bekommt die Auswirkungen der schwächer werdenden Konjunktur zunehmend zu spüren. Die Münchener mussten bereits erste Abstriche für die Prognose im laufenden Geschäftsjahr machen, woraufhin die Aktie deutlich unter Druck geriet. Hierfür wurden vor allem der Handelskonflikt zwischen den USA  und China als auch der Brexit verantwortlich gemacht. Im abgelaufenen Quartal ging der Gewinn um insgesamt sechs Prozent auf ca. 1,14 Mrd. EUR zurück. Die angepeilte Umsatzrendite von 12 Prozent musste bereits auf 11,5 Prozent revidiert werden. Der Umsatz konnte hingegen noch leicht um zwei Prozent auf 21,3 Mrd. EUR gesteigert werden. Sorgen bereitete vor allem Siemens neues Aushängeschild: der Bereich „Digital Industries“ konnte lediglich noch eine Marge von 14,3 Prozent generieren, obwohl noch eine Rendite von 17 bis 23 Prozent erwartet wurde.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich Siemens im Big-Picture weiterhin innerhalb eines völlig intakten Abwärtstrendkanals. Prinzipiell wies diese in den vergangenen Monaten noch einen bullischen Charakter auf, doch aufgrund der schwachen Quartalszahlen bröckelt dieses Bild zunehmend. Mittlerweile werde ich erst bei einem Breakout auf der Oberseite bullisch. Erst hierbei ist mit einer übergeordnet fortgesetzten Aufwärtsbewegung zu rechnen. In diesem Fall wären Kurse von 121, 134 und 160 EUR realistisch. Doch solange sich Siemens innerhalb dieses Abwärtstrendkanals bewegt, ist mit einem Erreichen der Unterstützung bei ca. 80 EUR zu rechnen. Hier befinden sich entscheidende lokale Tiefs als den vergangenen Jahren. Bricht Siemens aus diesem Abwärtstrendkanal nach unten aus und kann sich im Unterstützungsbereich nicht stabilisieren, drohen sogar Kurse bis zu 60 EUR. Ich halte aktuell mit weiteren Investitionen bei Siemens die Füße still.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Siemens.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *