Chartanalyse Salmar: bricht dieser Trend, steht die eigentliche Korrektur erst noch bevor!

Aktuell notieren die Anteilsscheine des norwegischen Fischproduzenten Salmar (WKN: A0MR2G) rund 20 Prozent unter seinem Allzeithoch. Angesichts der massiven Aufwärtsbewegung seit 2017 ist dies jedoch kein Grund zur Sorge. Hier konnte der Wert in der Spitze fast 200 Prozent zulegen. Dennoch könnte sich die laufende Korrektur noch deutlich ausweiten. Dies thematisierte ich bereits in mehreren Beiträgen. Zuletzt meldete sich nun ein erster Analyst negativ zu den Fischproduzenten. Der Analystenkommentar von DNB meldete, dass die Lachspreise in den nächsten zwei Jahren fallen sollten. Er sprach hierzu ein Kursziel von ca. 55 bis 57 NOK pro Kilo aus. Aktuell notiert dieser bei ca. 65 NOK.  Dies entspräche einem Rückgang von ca. 15 Prozent.

Nachdem sich Salmar zuletzt nochmals etwas an der Aufwärtstrendlinie stabilisieren konnte, brach die Aktie am Freitag nach der Meldung des Analystenkommentars deutlich ein. Der Wert verlor in der Spitze mehr als sechs Prozent. Zuvor deutete sich zunächst nochmals eine Bodenbildung an. Diese dürfte jetzt hinfällig sein. Mittlerweile wurde der zweite Wochenschlusskurs unterhalb der Trendlinie generiert. Fällt Salmar nun unter 411 NOK (hier befindet sich das aktuelle lokale Tief), so ist das Abwärtsszenario intakt. Mein erstes Kursziel notiert dann rund 20 Prozent tiefer bei ca. 330 NOK. Bei dieser Kursmarke notiert das letzte lokale Tief vom 4. Juni 2018. Kann sich Salmar in dieser Zone nicht stabilisieren, ist sogar mit einem Ansteuern von 280 NOK zu rechnen. Im übergeordneten Kontext handelt es sich hierbei meiner Ansicht nach lediglich um eine Pullback-Bewegung. Der langfristige Aufwärtstrend sollte dadurch nicht gefährdet werden.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Salmar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *