Chartanalyse BYD: Big-Picture Breakout! Chinesischer Automobilhersteller vor Trendfortsetzung!

Die Aktionäre von dem chinesischen E-Automobilhersteller BYD (WKN: A0M4W9) mussten lange Zeit starke Nerven behalten. Noch zum Ende des vergangenen Jahres notierte das Unternehmen bei über 9 EUR. Zeitweise musste die Aktie Verluste bis auf unter 4,50 EUR hinnehmen. Vor allem im Zuge des Handelsstreits zwischen den USA und China verloren die Papiere an Wert. Doch mittlerweile deutet sich aufgrund der jüngsten Entspannungssignale ein baldiges Ende an. Die chinesische Regierung macht der amerikanischen Zugeständnisse. Der Wert konnte sich seit dem Tief auf derzeit über 6 EUR erholen. Neben den Entspannungssignalen im Handelsstreit beflügeln ebenfalls zugleich die fundamentalen Daten. Auf der einen Seite hebt sich BYD aufgrund seiner Batteriefabrik von dem Großteil der anderen Automobilherstellern ab. Hier stellt sich der chinesische E-Autobauer unabhängig von den Batterielieferanten auf. Ebenso wird ein großer Anteil der Wertschöpfungskette von E-Autos bei der Batterie erzielt. Dementsprechend kann BYD einen deutlichen Anteil der Verkaufserlöse für sich in Anspruch nehmen. Weiterhin stimmen die Absatzzahlen. Zuletzt verkündete BYD ein 123 prozentiges Wachstum gegenüber dem Vorjahr bei Elektroautos. Im November konnten dabei 30.076 elektrisch betriebene Fahrzeuge verkauft werden. Das Jahresziel beläuft sich auf 200.000 Einheiten. Derzeit befindet sich BYD bei 190.142 verkauften Exemplaren. Das Ziel dürfte somit deutlich übertroffen werden.

Aus charttechnischer Sicht mussten Anleger aufgrund des starken Rücksetzers zunächst eine herbe Enttäuschung einstecken. Hierbei durchbrach die Aktie den Aufwärtstrend von 2016. Doch BYD stabilisierte sich nach mehreren Monaten im Unterstützungsbereich von ca. 5 EUR. Schnell stieg die Aktie wieder zum Widerstandsbereich von ca. 6,20 EUR an. Hier befindet sich sowohl der Horizontalwiderstand durch das letzte lokale Hoch von Mitte/Ende 2016 als auch die Unterkante des zuletzt durchbrochenen Aufwärtstrends in Kombination zum gebildeten mittelfristigen Abwärtstrend. Hierbei handelt es sich um eine massive Widerstands-Zone. Der erste Versuch scheiterte. Die Aktie ging in eine mehrwöchige Konsolidierung über. Mit dem zweiten Versuch konnte ein Wochenschlusskurs oberhalb dieser Zone generiert werden. Das Kaufsignal ist intakt. Mein nächstes Kursziel befindet sich im Bereich von 8 EUR, gefolgt von den letzten Hochs bei ca. 9 EUR. Im Vorfeld sollte jedoch ein Rücksetzer zum Unterstützungsbereich bei ca. 5,7 EUR mit einkalkuliert werden. Sollte die Aktie entgegen meinen Erwartungen darunter fallen, ist mit einer erneuten Korrektur bis in den Bereich von 5 EUR zu rechnen.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: BYD.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *