Chartanalyse Fresenius Medical Care: Die Deutsche Bank ist bullisch – ich behaupte das Gegenteil!

Zuletzt veröffentlichte Fresenius Medical Care (WKN: 578580) wohl die Horrormeldung für jeden Aktionär – eine Senkung der Prognose! Diese Meldung musste FMC aufgrund eines Umsatz- und Ergebnisrückgangs veröffentlichen. Die Senkung der Prognose ist bereits die zweite in diesem Jahr. Das währungsbereinigte Umsatzwachstum für 2018 soll beim Dialysespezialist lediglich noch bei zwei bis drei Prozent liegen. Zuvor wurde ein Anstieg von fünf bis sieben Prozent erwartet. Auch das Konzernergebnis wurde um fast 20 Prozent nach unten korrigiert. Verantwortlich seien hauptsächlich die Geschäfte in Nordamerika. Reihenweise Analysten senkten daraufhin ihre Kursziele für FMC. Doch die Deutsche Bank bleibt konsequent und bestätigte das Kursziel von 107 EUR (aktuell rund 40 Prozent Kurspotenzial).

Aus charttechnischer Sicht befindet sich die Aktie zwar dennoch weiterhin auf insgesamt steigendem Terrain, doch wurde aufgrund des Abverkaufs bisher der langfristige Aufwärtstrend von 2009 nach unten durchbrochen. Es deutet sich die Etablierung eines mittelfristigen Abwärtstrends an, sofern sich FMC bis zum Monatsschlusskurs nicht sichtbar erholen kann und den Aufwärtstrend zurückerobert. Im Vorfeld wurde die zuletzt gebildete , mehrjährige Keilformation nach unten durchbrochen. Anstatt ein Kursziel von 107 EUR auszusprechen, gehe ich vielmehr von einem Ansteuern des Unterstützungsbereichs von 46 bis 55 EUR aus. Ich halte weiterhin Abstand von der Aktie.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *