Chartanalyse SAP: Breakout aus der Konsolidierung – übergeordnetes Kaufsignal aktiv!

Der deutsche Leitindex befindet sich weiterhin in einem völlig intakten, mittelfristigen Abwärtstrend. Die Zykliker geraten zunehmend unter Druck. Doch von der Korrektur zeigt sich vor allem ein Titel unbeeindruckt. Hierbei handelt es sich um das nach der Marktkapitalisierung größte Unternehmen von Deutschland: SAP (WKN: 716460). SAP verweilte in den vergangenen Handelswochen ständig in einer verengten Seitwärts-Spanne unmittelbar vor dem Ausbruch auf neue Allzeithochs. Diese Spanne erstreckt sich von 105 bis 97 EUR. Das vorherige Allzeithoch aus dem Jahre 2017 notierte bei ca. 100 EUR. Jetzt ist der Breakout endlich gelungen. Aktionäre dürfen sich über weitere Anschlussgewinne freuen. Ein solcher Ausbruch aus einer derartigen Seitwärtskonsolidierung am Allzeithoch ist als übergeordnetes Trendfortsetzungssignal anzusehen. Mein nächstes Kursziel befindet sich bei ca. 120 EUR.

Der Breakout wurde beflügelt von einer angekündigten Partnerschaft mit Adobe und Microsoft. Diese Tech-Schwergewichte arbeiten künftig zusammen, um Kunden bei der Verknüpfung der Daten zu unterstützen. Dieses soll über ein gemeinsames und offenes Datenmodell auf Microsoft Azure zusammengeführt werden. Der Service soll dadurch mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz optimiert werden.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: SAP.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *