Chartanalyse Under Armour: Steht der Sportartikelhersteller vor der Bodenbildung?

Wenn Wachstumsunternehmen plötzlich Probleme bekommen und die Zukunftsaussichten doch nicht mehr so rosig aussehen, werden diese verständlicherweise massiv abgestraft. So auch beim US-amerikanischen Sportartikelhersteller Under Armour (WKN: A0HL4V) aus Baltimore. Ursprünglich galt das Unternehmen als reine Marke für Kampfsportbekleidung sowie Thermo-Sportunterwäsche. Mittlerweile versucht sich Under Armour auch bei Freizeit-Tshirts, -Hosen, -Schuhen und –Kappen zu etablieren. Hier entstanden sämtliche Wachstumsperspektiven. Doch in einem hart umkämpften Markt mit einer Konkurrenz wie Adidas, Nike und Puma stellt sich ein solches Unterfangen als sehr schwierig dar. Denn um sich hier durchsetzen zu können, bedarf es einem aggressiven und damit teuren Marketing. Auch gute Platzierungen in Sportgeschäften sind teuer. Dadurch konnte das Unternehmen den hohen Erwartungen nicht gerecht werden. Under Armour schreibt rote Zahlen. Der Aktienkurs brach mehr als 60% innerhalb eines Jahres ein.

Doch der Kostenfaktor dürfte sich in Zukunft deutlich reduzieren. Im letzten Sommer äußerte sich der CEO Kevin Plank über das neue Werk in der Nähe des Hauptsitzes. Während die Textilherstellung sonst noch wie vor 100 Jahren vonstatten geht, wird das neue Werk mit 3D-Druckern und anderen Technologien ausgestattet. Die Produkte können dementsprechend effizienter und hochwertiger hergestellt werden.

Charttechnisch ist die Aktie weiterhin im Abwärtstrend gefangen. Allerdings kämpft Under Armour nach dem starken Abverkauf aufgrund der enttäuschenden Zahlen weiterhin an einer Bodenbildung. Hierbei befindet sich die untere Begrenzung bei rund 17 USD. Durchbricht die Aktie diese Unterstützung, so wird es vermutlich erstmal schwierig einen weiteren Halt zu finden. Von einer Trendumkehr möchte ich dabei noch lange nicht sprechen. Hierbei sollte sich die Aktie meines Erachtens erst oberhalb der Kursmarke von 20 USD etablieren. An dieser Marke platziere ich meinen Kursalarm.

Fazit: Under Armour befindet sich in einem hart umkämpften Markt. Es wird schwierig sein, hier weitere Marktanteile zu gewinnen. Ein ähnliches Bild spricht der Kursverlauf. Die Aktie versucht einen Boden zu bilden. Dieser Versuch der Bodenbildung ist für mich jedoch erst ab einem nachhaltigen Überwinden der Kursmarke von 20 USD aktiv. Die Aktie kommt auf meine Watchlist.

 

Hinweis: Verfolgen Sie die Entwicklung der Aktienmärkte täglich Live in Realtime jetzt auch mit unsere TraderFox App. Unsere TraderFox Free-App beinhaltet daher zahlreiche Alarm-Funktionen, die per Push-Notification gemeldet werden.

TraderFox im Apple App-Store:
-> https://itunes.apple.com/de/app/traderfox/id1174805527?mt=8

TraderFox im Google Play-Store:
-> https://play.google.com/store/apps/details?id=com.traderfox.mobile.app

Bildherkunft: Fotolia 145944880

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *