Earnings Season – Wir suchen Aktien mit einer positiven Preisreaktion auf die Quartalszahlen!

Liebe Trader,

die Berichtssaison ist für uns Trader die spannendste Phase im Jahr. Wir wollen neue Pivotal Points aufspüren, die deutliches Rallyepotenzial oder im Idealfall eine Neubewertung begründen. Es macht Sinn bei Aktien zu folgen, wo die Unternehmen mit ihren Ergebnissen oder Ausblicken deutlich positiv überraschen.

Nach Pivotal Points können sich Aufwärtsbewegungen einstellen, die sich auch mal unabhängig vom Gesamtmarkt nach oben entfalten und Aktien über Wochen bis hin zu Monaten stimulieren.

Genau solche Setups können wir mit dem Kriterium „Earning Events“ identifizieren. Das heißt konkret: Wir such Aktien mit einer positiven Preisreaktion auf die jüngsten Quartalszahlen!

Ein Trading-Ansatz sieht folgendermaßen aus: Wir screenen im Trading-Desk mit Hilfe des Kriteriums „Earning Events“ systematisch nach Momentum Upgaps in Folge starker Quartalszahlen. Ziel ist es, den Einstieg in solche Aktien zu finden, nachdem sie die erste Konsolidierungsphase beendet haben. Diese dauert oft nur wenige Tage.

Staar Surgical (STAA), Blucora (BCOR) oder Shake Shak (Shake) sind sehr gute Beispiele aus der vergangenen Berichtssaison, um zeigen welche Art von Setup wir mit dem Kriterium „Earning Events“ identifizieren können.

Fazit: Mit Hilfe der Earning Events haben wir im Trading-Desk zum einen die Möglichkeit Neubewertungssituationen frühzeitig aufzuspüren mit dem Ziel, die nächste Nvidia zu identifizieren. Gleichzeitig eignet sich dieser Ansatz aber auch sehr gut, um mehrtägige Swing Trading-Chancen aufzuspüren.

Wollen Sie auch in Echtzeit ein beliebiges Aktienuniversum auf neue Pivotal Points prüfen? Hier können Sie die Software für 29 € pro Monat bestellen.

Neues 52-Wochenhoch: Drei Wege keinen Kursvervielfacher mehr zu verpassen!

Liebe Trader,

was zeichnet eigentlich eine Bullen-Aktie aus? Darunter versteht man in der Trader-Sprache diejenigen Titel, die möglichst nah am 52-Wochenhoch notieren, selbst wenn sich der Gesamtmarkt im Korrekturmodus befindet.

Wenn ich mich für ein einziges Signal im Trading-Desk entscheiden müsste, würde ich den Ticker Neues 52-Wochenhoch wählen.

Warum?

Jede Aktie, die sich vervielfacht, muss zwangsläufig immer wieder über den Ticker neues Jahreshoch. Das heißt, wenn wir auf der Suche nach Kursvervielfachern sind und diese frühst möglich auf dem Schirm haben wollen, müssen wir regelmäßig ein Auge auf dieses Signal werfen, sowohl in bullischen als auch in bärischen Marktphasen.

Am deutschen Markt ist Wirecard aktuell eine der Top Bullenaktien. Nachdem Goldman Sachs heute Morgen das Kursziel von 168 auf 200 Euro erhöht und mit „Conviction Buy“ eingestuft hat, erfolgte im Tagesverlauf der Ausbruch auf ein neues 52-Wochenhoch.

Für die Aktie und eine weitere Rallyesequenz spricht neben der bullischen Price-Action die Tatsache, dass Payment-Aktien am US-Markt aktuell einen Sektortrend darstellen. Visa, Mastercard, Square und Green Dot notieren ebenfalls am 52-Wochenhoch.

Wirecard konnte den Ausbruch auf Schlusskursbasis mit einem Kursplus von 2,5% verteidigen. Morgen könnten Anschlussgewinne folgen!

Im heutigen Video zeige ich verschiedene Möglichkeit wie man den Ticker Neues 52-Wochenhoch systematisch überwachen und werde dabei jeweils auf die Vorteile der entsprechenden Herangehensweise eingehen.

Verschaffen Sie sich selbst einen Überblick über die aktuellen Bullen am Markt. Hier können Sie die Software für 29 € pro Monat bestellen.

Daniel Zanger bzw. wie man die führenden High-Beta-Stocks systematisch identifiziert!

Liebe Trader,

Daniel Zanger ist der Weltrekordhalter für den größten prozentualen Gewinn eines Finanzportfolios binnen 12 Monaten bzw. 18 Monaten. Mit einer Performance von mehr als 10.000% hat er sich einen Platz im Trader-Olymp gesichert.

Wie ging Daniel Zanger vor, um diese beeindruckende Performance zu erzielen?

Daniel Zanger war ein Bullenmarkt-Trader. Wenn die Aktien haussierten – so nahm er sich vor – wollte er bei den führenden Aktien die stärksten Aufwärtsbewegungen mitnehmen. Die führenden Aktien definierte Zanger als High-Beta-Stocks, die sich in charttechnischen Konsolidierungsformationen an Verlaufshochs bewegen.

Durch die Restriktion für den Beta-Faktor haben diese Aktien ein noch größeres Potenzial richtig durchzustarten, wenn bullische Konsolidierungsformationen wie Dreiecke, bullische Keile, flache Basen oder Flaggen nach ober in Trendrichtung verlassen werden.

Zendesk (ZEN) ist am heutigen Freitag ein interessanter High Beta Stock, der auf ein neues Jahreshoch ausbrechen könnte. Das Aufwärtsmomentum im Softwaresektor ist weiterhin sehr hoch.

Das Unternehmen ist eine der besten KI-Aktien, weil Zendesk den Megamarkt Kundenservice adressiert. Man gewinnt Marktanteile mit KI-Lösungen wie dem Answer Bot und Guide Enterprise. Piper Jaffray hat zuletzt mit „Übergewichten“ eingestuft und das Ziel auf 71,50 USD erhöht.

Wie unserer Interpretationen des Daniel Zanger Scas ausschaut, um High-Beta-Stocks ausfindig machen zu können, zeige ich im heutigen Video.

Die TraderFox Börsensoftware ermöglicht das Echtzeit-Screening nach den führenden High-Beta-Stocks. Hier können Sie die Software für 29 € pro Monat bestellen.

Top Chart-Signale von heute und Gründe warum es sich lohnt mit dem Trader Wingman zu arbeiten!

Liebe Trader,

der Trader Wingman ist ein frei konfigurierbarer Echtzeit-Chartsignal-Ticker. Dahinter verbirgt sich die Philisophie, dass man einen intelligenten Ratgeber benötigt, der während des Handels auf gut begründete Trading-Chancen aufmerksam macht. Sie als Trader sollen das Gefühl haben, dass ein Profi-Trader direkt neben Ihnen sitzt, der Sie beim Handeln unterstützt.

Beispiele für Konfigurations-Möglichkeiten:

1. Deutsche Aktien, Signale im Tageschart
Diese Standardkonfiguration ist Pflichtprogramm für jeden Aktien-Trader. Der Trader Wingman informiert Sie über alle wichtigen Chartereignisse am deutschen Markt. Egal ob neue 52-Wochenhochs, der Bruch langfristiger Trendlinien, Aufwärtstrendstrukturen, Dreiecksformationen oder andere Chartmuster. Nichts dergleichen entgeht dem Trader Wingman.

2. DAX-Signale für DayTrader
Auf kleineren Zeiteinheiten wie im 5-Minutenchart, können Sie sich in Echtzeit über DayTrading-Muster wie “Spike and Ledge”, “Heiliger Gral” oder Dreiecksformationen anzeigen lassen.

3. Signale für Forex-Trader
Forex-Trader werden die Möglichkeit zu schätzen wissen, z.B. Signale auf die 16 Hauptwährungspaare zu erhalten.

Der deutsche Aktienmarkt präsentiert sich in den letzten zwei Handelstagen wieder freundlicher. Am heutigen Mittwoch ist vor allem die Stärke unter den zyklischen Aktien hervorzuheben, die erstmals wieder in den Breite Leichtigkeit nach oben entwickeln. Zudem meldet der Trader Wingman zahlreiche Ausbrüche über etablierte Abwärtstrendstrukturen. Auch die Vorstöße auf neue Jahreshochs weisen heute eine Trefferquote von über 70% auf. In einem solchen Marktumfeld bietet es sich als Trader an die ein oder andere Testposition aufzubauen.

Top Chart-Signale und Gründe warum es sich lohnt den Trader Wingman in den Handel zu integrieren, nenne ich in diesem Video!

Der Trader Wingman ist Bestandteil der TraderFox Software! Nutzen Sie dieses Tool, um Chartsignale in Echtzeit zu erhalten. Mit dem Trader Wingman können Sie Trading-Strategie systematisch durchführen.

Guru-Desk Nicolas Darvas – Geschichte und Zukunft einer legendären Trading-Strategie

Liebe Trader,

Nicolas Darvas gilt als einer der erfolgreichsten Hobby-Börsianer aller Zeiten und taugt als Vorbild für berufstätige Börsianer, die ebenfalls systematisch an der Börse Geld verdienen wollen. Darvas war professioneller Tänzer und ständig auf Tournee. Seine Börsengeschäfte tätigte er in den wenigen Stunden Freizeit, die ihm nach einem anstrengenden Tag zur Verfügung standen.

Das Darvas-System basiert auf der Grundüberlegung, dass der einzige solide Grund eine Aktie zu kaufen darin besteht, dass sie steigt.

Mit Hilfe des Darvas-Scans können Sie systematisch die stärksten Aktien am Markt auf neue Trading-Chancen überprüfen. Bullenaktien wie aktuell Netflix (NFLX), Abiomed (ABMD), Medifast (MED) oder Nvidia (NVDA), die ein Allzeithoch nach dem anderen markieren, haben sie mit Hilfe der Darvas-Methode ständig im Blick.

Eine interessante Darvas-Aktie ist aktuell zum Beispiel Fox Factory (FOX).

Fox Factory ist auf Performance-Federelemente für Motorräder, MTBs, Schneemobile und On- sowie Off-Road-Fahrzeuge spezialisiert. Das Unternehmen ist seit über 40 Jahren im Geschäft und in der Szene richtig beliebt, weil man High-End-Produkte anbietet. Ziel ist es das Geschäft zu diversifizieren. Man will verstärkt auch als Anbieter von Bremsen oder Reifen für Pick-Ups oder Rennräder auftreten. Gleichzeitig profitiert man mit seine hochwertigen Komponenten vom E-Bike Boom.

Grundsätzlich bewegt sich die Aktie in einer sehr volatilitätsarmen Aufwärtsbewegung. Heute stehen die Chancen gut, dass die einwöchige Konsolidierung nach oben aufgelöst wird, denn es gibt positiven Newsflow. Jefferies startet das Coverage mit “Kaufen”. Ziel sind 63 USD.

Welche Kriterien für den Darvas-Scan zum Einsatz und wie das Guru Desk im Details aufgebaut ist, zeige ich in diesem Video!

Auf http://www.traderfox.com steht das Guru-Desk Nicolas Darvas zur Verfügung. Es beinhaltet unsere Interpretation der Darvas-Methode. Sie können mit unseren Tools die Darvas-Strategie systematisch nachbilden!

Tech-Sektor zurück im Bullenmodus – Diese Wachstumsaktien sind interessant!

Liebe Trader,

die Technologieaktien in Form des Nasdaq 100 sowie Nasdaq Composite markierten am Donnerstag ein neues Allzeithoch. Angeführt wird die Rallye von den Sektoren Internet-Retail, Internet-Content und vor allem den Softwareanbietern. Diese sind vom Handelskrieg nicht belastet und profitieren von der Digitalisierung.

Wir konnten beobachten, dass zahlreiche Wachstumsaktien dynamisch auf neue 52-Wochenhochs ausgebrochen sind und noch viel wichtiger ist, dass die Gewinne auf Schlusskursbasis verteidigt wurden. Für uns Trader hat eine solche Price-Action Signalwirkung, sodass wir wieder den ersten Aktien beim Verlassen bullischer Konsolidierungen folgen können.

Eine der Leader-Aktien ist Five Below (FIVE). Das ist ein amerikanisches Retail-Unternehmen. Die Produktpalette ist enorm groß. Es werden insbesondere die Segmente Sport, Technik, Fashion und Deko abgedeckt. Bei Five Below gibt es Alles bis 5 USD. Das lockt die Kunden in die Geschäfte.

Seit Quartalen wächst der Konzern prozentual zweistellig. Q1 fiel sehr stark aus. Man erzielte ein 27%iges Plus beim Umsatz und eine 133%ige Verbesserung beim Nettogewinn. Die aktualisierte Prognose mit einem Gewinn von 2,42-2,48 USD/Aktie toppte die Schätzungen von 2,40 USD/Aktie.

Das Pivtol Point-Niveau im Zuge der Zahlen konnte über die letzten Wochen trotz immer wieder aufkeimender Gesamtmarktschwäche eindrucksvoll verteidigt werden. Ein solch bullisches Preisverhalten ist positiv und die Aktie hat guten Chancen mit einem starken Gesamtmarkt sofort die Trendfortsetzung einzuleiten. Zudem ist die charttechnische Ausgangslage vielversprechend.

Mehr dazu im heutigen Video!

-> Wollen Sie auch jede Woche Zugang zu den aktuellen Listen für die Top Wachstumsaktien erhalten? Hier können Sie die Software für 29 € pro Monat bestellen

TraderFox-Cloud – So könnt ihr Trading-Ideen mit anderen Nutzern teilen und darauf zugreifen!

Liebe Trader,

mit dem letzten Update unserer Chat- und Messenger-Technologieplattform wurde die TraderFox-Cloud eingeführt.

Sie als Nutzer des Trading-Desks können schnell und einfach Trading-Ideen mit der Community teilen. Zudem erhalten Sie jetzt einen perfekten Überblick über Ihre und die von den Nutzern zuletzt geteilten Inhalte.

Folgende Inhalte können geteilt werden:
– Charts
– Kurslisten
– Eigene Scan-Kriterien für die Echtzeit-Kursliste
– Preis-Alarme
– Trendlinien-Alarme

Ein Chart mit Kommentierungen kann zum Beispiel mit einem Klick auf die blaue Wolke rechts oben im Chart-Fenster in der TraderFox-Cloud geteilt werden.

Zudem haben Sie die Möglichkeit über einen Direktlink auf das Public-Desk eines anderen Nutzers zuzugreifen oder Sie suchen über unseren TraderChat nach einer bestimmten Person und erhalten so Zugang zu der jeweiligen Cloud.

Einen Überblick über Cloud-Funktion sowie eine konkrete Anleitung zum teilen von Inhalten gebe ich im heutigen Coaching-Video!

TraderFox-Kunden erhalten mit der Clud und den moderierten Chat-Gruppen eine Möglichkeit zum gepflegten Meinungsaustausch, mit der Chacne täglich dazu zu lernen und auf aussichtsreiche Trading-Ideen aufmerksam zu werden.

 

Zurück zur Bearbeitung Trade Radar: Wissen was am Markt gespielt wird!

Liebe Trader,

die Grundphilosophie lautet stets: „Handle die Signale am Markt, die gerade gut funktionieren!“ Das Trader Radar zeigt Ihnen in wenigen Sekunden wie viele Chartsignale in einem bestimmten Zeitraum ausgelöst wurden und wie hoch deren Trefferquote gerade ist. Echtzeit-Trefferquoten geben Ihnen eine gute Indikation dafür welche Chartsignale gerade gut funktionieren und welche eher nicht.

Welche Chartsignale funktioniert gerade gut? Gibt es viele Ausbrüche? Gibt es viele Rebound-Chancen? Fragen dieser Art werden sofort beantwortet.

Was bedeuten die Zahlen hinter den Chartsignalen?

1. Im grauen Kasten stehen die Anzahl der Signale,die im
Betrachtungszeitraum ausgelöst wurden.
2. Im gelben Kasten stehen die Anzahl der Signale, die sich nach
Lehrbuch entwickeln.
3. Und im grünen oder roten Kasten steht die Echtzeit-Trefferquote!

Aktuell sehen wir ein gemischtes Bild. Die Echtzeit-Trefferquote beispielsweise für Ausbrüche auf neue 52-Wochenhochs liegt auf Basis der letzten 3 Tage bei 69%. Allerdings ist der Verlauf dieser Bewegungen nicht wirklich überzeugend, sodass dynamische Breakouts mit mehrtägigen Anschlussgewinnen aktuell eher die Seltenheit sind. Interessant wird es immer dann, wenn ein Signal eine Trefferquote größer 70-80% aufweist und eine gewisse Häufung der Signale stattfindet.

Im heutigen Video zeige ich, welche Vorzüge das Tool zu bieten hat und wir besprechen die Swing Trading Strategie Slingshot von Jeff Cooper.

Das Trade-Radar ist Bestandteil der TraderFox Software! Nutzen Sie dieses Tool, um Chartsignale in Echtzeit zu erhalten. Mit dem Trade-Radar können Sie Trading-Strategie systematisch durchführen.

Vorbereitung und Überwachung der Top Wachstumsaktien auf neue Trading-Chancen!

Liebe Trader,

jeden Montag wird ein softwaregestütztes Screening nach den neuen Top-Wachstumsaktien durchgeführt. Ziel ist es, mit der Kombination aus fundamentalen und charttechnischen Kriterien sehr schnell auf neue Wachstumsstorys aufmerksam zu werden. Mit dem Guru-Desk William O`Neil wurde ein komplettes Trading-Desk für die systematische Überwachung der Top Wachstumsaktien auf charttechnische Kaufsignale konzipiert. Jeden Montag wird das Ranking der fundamentalen Auswahllisten aktualisiert.

Vor allem die Phasen nach einer Marktkorrektur sind die spannendsten im gesamten Börsenzyklus, weil sich neuen Bullen-Aktien herauskristallisieren. Wenn Aktien Wachstumsaktien im Zuge der ersten Markterholung sofort neue Hochs markieren, das hat das große Bedeutung.

Eine Aktie de ganz oben auf die Breakout-Watchlist gehört ist Weight Watchers (WTW). Der Titel gehört unter den Gesundheits- und Wellnesstiteln gerade zu den spannendsten Werten.

Diätprogramme sind in und Weight Watchers wegen der starken Marke die erste Anlaufstelle. Das neue WW Freestyle-Programm kommt vor dem Hintergrund extrem gut an und bindet Kunden. Die Wachstumsdynamik steigt. Mit dem Einstieg zu 69 USD haben sich kapitalkräftige Investoren positioniert, die akkumulieren dürften.

Hinzu kommt die, hohe Kursstabilität innerhalb der jüngsten Korrekturphase. Die Aktie hat die jener nahezu komplett widersetzt und könnte mit dem nächsten positiven Marktimpuls als eine der ersten Wachstumsaktien auf ein neues Jahreshoch durchziehen.

Wie eine tägliche Routine ausschaut, um genau solche Aktien auf dem Schirm zu haben und welche Wachstumsaktien noch einen guten Eindruck machen, zeige ich in diesem Video!

-> Wollen Sie auch jede Woche Zugang zu den aktuellen Listen für die Top Wachstumsaktien erhalten? Hier können Sie die Software für 29 € pro Monat bestellen

 

Rückbetrachtung von Pivotal Points und Top Gewinner-Aktien – So geht’s!

Liebe Trader,

um ein Gefühl für Preisbewegungen am Aktienmarkt zu bekommen, macht es Sinn zahlreiche Beispiele aus der Vergangenheit zu studieren und sich dabei immer folgende Fragen zu stellen:

– Was war die Ausgangslage bzw. das Setup vor der Bewegung?
– Gab es einen Katalysator bzw. eine Nachricht und wenn ja welche?
– Wie ist die Bewegung in Folge abgelaufen?

Mit Hilfe des Scanners Pivotal Points können wir im Trading-Desk gezielt Nachbetrachtungen von sämtlichen Pivotal Points über einen Zeitraum von vier Wochen oder drei Monaten anstellen. Dabei werden die einzelnen Nachrichtenereignisse in verschiedene Rubriken unterteilt, sodass man einen guten Überblick bekommt. Mit einem Klick auf das Chart-Symbol erfolgt dann auch noch die Visualisierung im Chart für den jeweiligen Tag des Ereignisses.

Zum Beispiel hat Secunet am 11.06. zu einer dynamischen Breakoutbewegung angesetzt nachdem Berenberg das Coverage mit einem Buy-Rating und einem Kursziel von 135 Euro initiiert hat. Seitdem notiert die Aktie mit über 16% im Plus und kann in der Marktschwäche mit hoher Kursstabilität überzeugen.

Weitere Beispiele und Ansätze für die Rückbetrachtung zeige ich in diesem Video!

-> Überzeugt von TraderFox? Hier können Sie die Software für 29 € pro Monat bestellen