Dentsply Sirona: Eine Healthcareaktie auf dem Weg zu neuen Höhen?

Liebe Trader

vielleicht geht es euch manchmal genauso wie mir: Während des täglichen Screenings tauchen spannende Unternehmen auf, ich nehme sie wahr, aber aus irgendwelchen Gründen gehe ich dann doch nicht genauer auf sie ein. Dann sind sie wieder verschwunden. Plötzlich aber tauchen sie wieder auf, und ich lasse sie wieder links liegen. Dann aber tauchen sie wieder auf; und mit einem Mal denke ich mir: „Wieso hast du dir dieses Unternehmen nicht schon viel früher angeschaut?“ Und dann schaue ich es mir genauer an: die Geschäftsbereiche, die Zahlen, die Charts, und ich denke: „Wow!“

Genauso ergeht es mir seit ein paar Monaten mit Dentsply Sirona (XRAY): Die Aktie taucht momentan immer wieder in meinen Listen auf. Und so habe ich mir nach dem letzten Up-Gap das Unternehmen mal genauer angesehen, und seitdem ist es täglich auf meiner Screening-Liste vorhanden. Deswegen will ich in diesem Artikel dieses äußerst spannende Unternehmen, das auf meiner Watchlist momentan weit oben steht, vorstellen.

Dentsply Sirona als der größte Zahntechnikspezialist fällt in den Bereich der medizinischen Produkte und Serviceleistungen. Obwohl der Bereich in den letzten Jahren bei Anlegern sehr gefragt war, halbierte sich in 2018 der Kurs von Dentsply Sirona beinahe und gehörte damit zu den schlechtesten Werten im Healthcaresektor. Warum ich einen Einstieg jetzt dennoch spannend finde und welche Story hier gespielt werden könnte, erläutere ich, nachdem ich meinen Screeningsprozess vorgestellt habe.

Grundsätzlich schaue ich mir immer erst alle Indizes an, bevor ich entscheide, welches Aktienuniversum ich für einen Scan auswähle. Mein Interesse gilt momentan dem US Tec 100. Wenngleich er nur 6% von seinem Hoch entfernt liegt, hat er den seit Anfang des Jahres laufenden Aufwärtstrend gebrochen und notiert knapp über der Unterstützung bei 7300 Punkten. Wird diese Unterstützung gebrochen, könnte es schnell einige Etagen tiefer gehen. Und genau dann wird es spannend zu sehen, welche Aktien sich diesem Trend entziehen.

Um aussichtsreiche Aktien zu finden, verwende ich den Aktien-Screener aktien RANKINGS. Dort habe ich diverse Screenings abgespeichert.  Da mich insbesondere Aktien interessieren, die nach einer Rally nahe ihrer Hochs notieren und nach einem kürzlich erfolgten Gap-up, nun eine enge Handelsspanne ausbilden, nehme ich folgende Einstellungen vor:

Universum:
– Technologie 100
Ranglisten Faktoren:
– 6 Monatsperformance (entspricht 125 Perioden) mit einer Gewichtung von 40%
– Abstand vom Hoch / 22 Perioden mit einer Gewichtung von 30%
– Handelsspanne (15 Perioden) mit einer Gewichtung von 30%
Scan-Kriterien:
– Gap-Up vor maximal 15 Tagen mit einer minimalen Gap-Größe von 3%

Nach dem Screening erhalte ich folgende Liste:

Die Liste kann ich nun mit einem Klick auf meinem Traderfox-Desktop speichern. Da mich aber nur die ersten fünf Unternehmen interessieren, lege ich manuell eine Liste an und lege dort meine fünf Aktien hinein. Alle fünf Charts finde ich äußerst spannend. Allerdings werde ich nur Dentsply Sirona analysieren, da das Unternehmen sich auf Ranglistenplatz 1 befindet.

Dentsply Sirona: Comeback nach steiniger Fusion?

Dentsply Sirona wurde 2016 durch die Fusion von Dentsply (gegründet 1899 in New York City / USA) und Sirona Medical Systems (gegründet 1877 in Erlangen / Deutschland) zum mächtigsten Hersteller von Zahnversorgungslösungen für Zahntechniker und Zahnärzte. Die Marktkapitalisierung beläuft sich auf 12,22 Mrd. USD. Neben zahlreichen bewährten Produkten aus den Bereichen Technologie, Verbrauchsmaterialien, Ausstattungen und Spezialprodukte, bietet das Unternehmen das branchenweit größte Angebot an klinischer Ausbildung. Dabei beschäftigt das Unternehmen knapp 15.000 Mitarbeiter in mehr als 40 Ländern weltweit, bei einer Vertriebspräsenz in mehr als 120 Ländern.

Wenngleich sich die Fusion der beiden Unternehmen wohl längerfristig durchaus auszahlen dürfte, bereitete diese in den letzten Jahren enorme Probleme und ging nicht spurlos am Aktienkurs vorüber. Don Casey, der CEO von Dentsply Sirona räumte Anfang des Jahres ein, dass die Fusion ihre Spuren hinterlassen habe und das Jahr 2018 ein sehr enttäuschendes Jahr gewesen sei. Gleichzeitig aber gab er bekannt, dass das Unternehmen einen umfassenden Umstrukturierungsplan aufgelegt habe, um wieder erfolgreich zu werden. Dieser beinhaltet die Konsolidierung verschiedener Geschäftsbereiche, den Verkauf margenschwacher Unternehmensteile und die Reduzierung der Mitarbeiteranzahl um circa 6 – 8%. Diese Maßnahmen dürften mittelfristig dazu beitragen die Margen deutlich zu steigern, was sich weiterhin auch im Aktienkurs bemerkbar machen sollte.

Wenn ich jetzt hier auf das Aktien Terminal von Traderfox gehe, sieht man hier sehr schön an der Gewinnentwicklung, das Loch das nach der Fusion hier entstanden ist.

Ein weiterer Punkt den die Story um Dentsply Sirona anheizen könnte, sind die langfristig sehr guten Wachstumschancen im asiatisch-pazifischen Raum, China und Lateinamerika. Bisher liegt in diesen Regionen noch eine äußerst geringe Marktpenetration im Bereich von Dentalprodukten vor. Dentsply Sirona will dies nun ändern und baute in 2018 seine Vertriebsorganisation in diesen Regionen sukzessive aus und eröffnete mehrer Schulungseinrichtungen in Indonesien und Vietnam. Das Management sieht in diesen Regionen für die nächsten Jahre Wachstumschancen im hohen einstelligen Bereich. Zudem wird der globale Markt für Zahnersatzprodukte einem Bericht von Mediculous Research bis 2022 voraussichtlich mehr als 13 Mrd. USD bei einer jährlichen Wachstumsrate von 6,9% erreichen.

Einsteigen, aber wie? Wie würde ich hier bei einem Ausbruch aus der flachen Basis um 55,70 USD vorgehen?

Sollte der Ausbruch erfolgen, dann würde ich nicht sofort kaufen. Ich würde abwarten, ob der Ausbruch auf Tagesschluss verteidigt werden kann. Wenn ja, dann würde ich entweder noch am selben Tag kurz vor Handelsschluss kaufen, oder aber am nächsten Tag zur Handelseröffnung, wenn der Kurs 0.2 % höher als am Vortag notiert. Außerdem sollte das Volumen mit dem Ausbruch anziehen.
Je nach Money-Management könnte der Stopkurs wie folgt festgelegt werden:
– Verkauf wenn der Ausbruch nicht verteidigt wird bei 55,20 USD auf Tagesschlusskurs (entspricht circa 1%)
– Unterschreiten der Pivotal Price Line bei 53,28 USD auf Tagesschlusskurs (entspricht circa 4%)
– Unterschreiten der Initial Price Line bei 51,65 USD (entspricht circa 7%)

Im folgenden Videobeitrag zeige ich meinen Screeningprozess noch einmal Schritt für Schritt.

Ich wünsche euch einen erfolgreichen Handelstag.

Bis bald
Andreas Haslinger

Verwendete Tools:
TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com
Aktien-Screener: https://rankings.traderfox.com

Trends in Aktien finden nach den Regeln der Dow Theorie

Hallo Trader,

Trader sollten mit dem Trend handeln und nicht gegen den Trend, ist eine altbewährte Trader-Weisheit. Aber wie genau ist eigentlich ein Trendverhalten definiert? Und wie findet man Aktien, die sich in Aufwärtstrends- oder Abwärtstrends bewegen. In diesem 5-Minuten-Video-Coaching hat Andreas Zehetner Antworten auf genau diese Fragen.

Tipp: Bestellen Sie die TraderFox Börsensoftware, um selbst Aktien in Aufwärtstrends nach den Regeln der Dow Theorie zu identifizieren.

Was es mit dem Königssignal auf sich hat!

Liebe Leser,

das Königssignal heißt so, weil es regelmäßig neue Trader-Könige hervorbringt. Es ist eines der stärksten Signale an der Börse, das ich kenne. Eine Voraussetzung für das Auftreten des Königssignals ist eine schwache Börse. Wenn der gesamte Aktienmarkt im Sinkflug ist, trennt sich bei den Wachstumstiteln die Spreu vom Weizen. In diesem Video zeige ich Dir wie ich das Signal selbst gehandelt habe und wie du selbst nach entsprechenden Aktien Ausschau halten kannst.

Die im Video verwendeten Screenings können mit der TraderFox Börsensoftware durchgeführt werden.

Bildnachweis: Fotolia #211480471

Crash am deutschen Aktienmarkt: 5 TraderFox-Favoriten für die Erholungsbewegung!

Liebe Trader,

jeder Aktionär dürfte das Gefühl kennen, dass man angesichts schrumpfender Depotwerte am liebsten die Augen schließen und sich von der Börse abwenden möchte. Aber das wäre die komplett falsche Reaktion zum falschen Zeitpunkt. Im Bullenmarkt steigen die meisten Aktien ganz von alleine und man kann den Aktienmarkt und das eigene Depot sich selbst überlassen. Im Bärenmarkt hingegen macht es Sinn, viel Zeit in Research zu stecken, denn in den Crashphasen werden die neuen Gewinner-Trades geboren.

Wenn sich die Börse im Abwärtsstrudel bewegt werden alle Aktien nach unten geprügelt. Der Markt differenziert nicht. Unsere erste Aufgabe ist es nun, diejenigen Titel herauszufinden, bei denen der Markt übertrieben hat. Unser Timing beim Einstieg ist hierbei an technischen Kriterien ausgerichtet. Im folgenden Video stelle ich unsere 5 Favoriten-Aktien vor, die wir derzeit bei einer Erholungsbewegung favorisieren:

Unsere zweite Aufgabe ist genau so wichtig. Nachdem sich die ersten Crashwellen gelegt haben, gelingt es erfahrungsgemäß einigen Aktien vor allen anderen auf neue Hochs vorzustoßen. Das sind die neuen Bullen und meist ist ein solches Preisverhalten der Vorbote für exzellente fundamentale Entwicklungen.

Wir richten direkt nächste Woche in der TraderFox Live-Trading-Sektion USA eine neue Artikel-Routine ein und berichten täglich um 16 Uhr über die stärksten 100 Wachstums-Aktien und greifen diejenigen Titel heraus, die sich als frühe Bullen zu erkennen geben. Wir werden dann natürlich auch wieder im Musterdepot zuschlagen.

-> TraderFox Live Trading abonnieren und von unserem Research profitieren

Bildnachweis: Fotolia #222731919

Eine einfache Trendfolge-Strategie für ein 10-Aktien-Portfolio, mit der du den Markt deutlich schlagen kannst

Liebe Trader,

in diesem 5-Minuten-Video-Coaching stelle ich eine Trendfolge-Strategie vor, mit der du Aktien wie Amazon, Apple, Netflix oder NVIDIA schon frühzeitig und auf Basis einer systematischen Vorgehensweise im Depot gehabt hättest. Die Strategie ist 100 % regelbasiert und selektiert aus den 500 größten US-Aktien die 10 besten Trendfolge-Titel heraus.

So sieht der Backtest der Strategie aus.

Die genauen Regeln erkläre ich in diesem Video

Zur Modellierung der Strategie verwendete ich die Software “TraderFox Portfolio-Builder”
-> Über den Portfolio-Builder informieren und die Software nutzen

Meine Strategie, um die nächste Amazon zu finden!

Liebe Trader,

welche Aktie wird die neue Amazon? Ich habe mir das Wachstumsprofil von den Vervielfacher-Aktien wie Amazon oder Domino`s Pizza angeschaut. In folgendem Video stelle ich ein Screening-Verfahren vor, mit dem man ganz gezielt Aktien ausfindig machen kann, die ein ähnliches Wachstumsprofil wie Amazon vorzeigen. Ich spreche darüber wie man solche Aktien systematisch beobachten kann und wann der richtige Zeitpunkt ist, einen Kauf zu tätigen.

Hier ist zum Beispiel der Chart von Domino`s Pizza. Eine Aktie, die sich vervielfachte und die dem Wachstumsprofil von Amazon sehr ähnelte.

In dem untenstehenden Video zeige ich, dass Amazon schon in den frühen Jahren folgendes Wachstumsprofil aufweisen konnte:

  • Hohes Umsatzwachstum innerhalb der vergangenen 5 Jahre
  • Hohe Wachstumsstabilität
  • Geringer Kapitalbedarf
  • Niedriges Kurs-Umsatz-Verhältnis
  • Hohe relative Stärke der Aktie

Zwei Punkte sind dabei besonders wichtig. Erstens sollten die Firmen, die wir suchen, ihr Wachstum weitgehend selbst aus dem Cashflow finanzieren können und nicht ständig externe Kapitalquellen anzapfen müssen (Aktienmarkt oder Neukredite). Zweitens muss die Bewertung attraktiv sein, so dass im Falle weiteres Umsatzwachstums bei steigenden Gewinnmargen eine Kursexplosion möglich ist.

In der TraderFox Börsensoftware auf traderfox.com stellen wir vorgefertigte fundamentale Screenings bereit. Aktien, die die oben genannten Eigenschaften der frühen Amazon erfüllen, sind in der Kursliste “Stabiles Wachstum” hinterlegt. Das fundamentale Screening wird automatisch einmal in der Woche aktualisiert.

So sieht ein Screening aus. Planet Fitness steht unmittelbar vor einem Break. Das Geschäftsmodell der Firma gefällt mir. Franchise-Nehmer müssen “Planet Fitness” erst einmal Fitness-Geräte abkaufen. Es fließt sofort Geld in die Kassen. Das Wachstum finanziert sich quasi von selbst.

Hier ist das Video, in dem ich mein Vorgehen schildere!

Ich führe das Screening, wie im Video beschrieben, fast täglich durch. Wenn ich spannende Aktien entdeckt habe, schreibe ich das in meiner Trading-Gruppe  “The Art of Trading” auf traderfox.com.

Tipp:

Bildnachweis: Fotolia #152300840

2 hochprofitable Gap-Strategien und wie du sie in dein Trading integrieren kannst!

Liebe Trader,

Gaps sind aus meiner Sicht das wichtigste Chartmuster für Trader. Wenn Gaps auftreten, steht das fast immer im Zusammenhang mit wichtigen Ereignissen. Zum Beispiel:

  • Ein Unternehmen meldet Zahlen deutlich über oder unter den Erwartungen
  • Analysten-Kaufempfehlungen beeinflussen die Kurse
  • Angst und Gier treiben die Kurse

Es macht darum Sinn, rund um die Gaps Trading-Strategien zu entwickeln. In diesem 5-Minuten-Video-Coaching stelle ich 2 hochprofitable Gap-Strategien vor und zeige wie du sie in dein Trading integrieren kannst.

Der folgende Screenshot zeigt einen Kurslisten-Scan. Ich lasse mir aus den 2000 größten US-Aktien nur diejenigen anzeigen, die in den letzten 10 Tagen ein Gap-Up von mindestes 6 % gebildet haben.

Und der folgende Chart zeigt ein Gap-Umkehr-Muster bei Aktie. Es führt zu einer schnellen 20 % Rally. Diese V-förmigen Erholungsbewegungen sind typisch für das Signal “Gilligan`s Island”. Darum beobachte ich es Tag für Tag.

Tipp: TraderFox Börsensoftware bestellen, um die Strategien systematisch umzusetzen.

Youtube-Video zu Gap-Trading-Strategien:

So findet ihr die Top-10-Dividenden-Aktien aus Deutschland und Europa

Liebe Anleger,

entspannt Dividenden kassieren und zuschauen wie ein Geldstrom auf das eigene Konto fließt, der größer und größer wird. Das ist wohl der Traum eines jeden Dividenden-Investors. Doch beim Investieren in Dividenden-Aktien gibt es wichtige Kriterien zu beachten. Zum Beispiel folgende:

  • Die Firma sollte kontinuierlich hohe Dividenden ausschütten
  • Die Firma sollte beim Umsatz wachsen
  • Die Dividende sollte wachsen
  • Der Aktienkurs sollte keine auffällige relative Schwäche zeigen (Value-Trap)

Um effektiv nach den besten Dividenden-Aktien screenen zu können, haben wir die Kennzahl Dividenden-Kontinuität entwickelt. Eine Dividenden-kontinuität von 20 bedeutet, dass die Firma erstens seit 20 Jahre kontinuierlich und ohne Unterbrechung Dividende zahlt und dass es zweitens in diesem Zeitraum zu keiner einzigen Dividendensenkung gekommen ist.

In folgendem Youtube-Video zeige ich euch wie ihr dieses Screening durchführen könnt
So findet ihr die Top-10-Dividenden-Aktien aus Deutschland und Europa

Fazit: Mit der TraderFox Börsensoftware können systematisch die besten Aktien identifiziert werden

Bildnachweis: Fotolia #200792910

Sell-Out-Muster bei Aktien richtig handeln: Eine 20-Jahre-Auswertung!

Hallo Trader,

der Sell-Out gehört zu meinen bevorzugten Handelssignalen. Bei einer Aktie, die sich bereits in einem Abwärtstrend bewegt, findet noch einmal eine finale Beschleunigung statt. Das Handelsvolumen steigt an. Das deutet darauf hin, dass viele Anleger entnervt geworfen haben. Der untenstehende Chart zeigt ein mustergültiges Sell-Out-Muster bei Osram Light.

Systematisch zu handeln bedeutet, dass ich wissen muss was mich erwartet, wenn ich dieses Muster 100 Mal handele. In folgendem Video untersuche ich was nach Sell-Out-Mustern bei Aktien in den letzten 20 Jahren passierte!

Mit dem neuen TraderFox Statistik-Tool können solche Analysen durchgeführt werden. Ich habe folgende Auswertung gemacht:

  • Universum: 500 größte US-Aktien
  • Zeitraum: 01.01.2000 bis heute
  • Chartsignal: Sell-Out
  • Filter: S&P 500 zeigt Schwäche von mindestens -5 % in den letzten 5 Tagen

Im Youtube-Video “Sell-Out-Muster richtig handeln: Eine 20-Jahre-Auswertung!” bespreche ich die Ergebnisse!

Fazit: Icn bin seit 20 Jahren aktiver Händler. Ich bin sehr erfolgreich, dennoch versuche ich noch jeden Tag besser zu werden. Mit dem TraderFox Statistik-Tool kann ich neue Trading-Ansätze erforschen. Schaut euch mal diese Auswertung an. Ich habe dutzende solche Trading-Setups gefunden, die am US-Markt in den letzten 20 Jahren hochprofitabel waren. Weitere Handelsansätze stelle ich in diesem Blog in den nächsten Tagen vor.

->TraderFox Börsensoftware bestellen, um Zugriff auf das neue Statistik-Tool zu haben

Wenn Sie komplett aufbereitete Trading-Chancen wollen, die von unseren Redakteuren mit Hilfe des Statistik-Tools erarbeitet wurden, ist für Sie “TraderFox Live Trading” das richtige Angebot!

Das neue TraderFox Chartsignal-Statistik-Tool zeigt euch die Wahrheit über die Märkte!

Liebe Trader,

seit heute steht unser Chartsignal-Statistik-Tool auf https://www.traderfox.com bereit. Es wird die Art und Weise verändern wie Trader technische Chartanalyse betreiben. Und das ist jetzt nicht nur so einfach daher gesagt. Seht selbst:

Es kommt zu einem Chartsignal. Der DAX unterschreitet auf SK-Basis den GD 200. Aber was bedeutet das eigentlich? Ich lese fast täglich in Chartanalysen auf den großen Finanzportalen, dass es zu charttechnischen Kauf- oder Verkaufssignalen kommt. Der nachfolgende Chart zeigt ein GD-200-Verkaufssignal.

Aber niemand scheint so richtig zu wissen welche Konsequenzen es eigentlich genau hat, wenn ein bestimmtes Signal auftritt. Wir von TraderFox wollen das ändern. Unser neues Chartsignal-Statistik-Tool berechnet zu Signalen eine sogenannte Bewegungswahrscheinlichkeiten-Matrix. Diese wertet alle vergangenen Chartsignale in einer Aktie oder einem Korb von Aktien in der gewünschten Betrachtungsperiode aus und gibt an, mit welcher Häufigkeit ein Take-Profit oder Stopp-Loss-Target in der Vergangenheit erreicht wurde.

Die oben stehende Bewegungswahrscheinlichkeiten-Matrix sagt aus, dass eine -3 % Bewegung nach dem Signal nach 3 Tagen in 47 % aller Fälle eintrat. In folgender Webinaraufzeichnung stelle ich die Funktionen des neuen Chartsignal-Statistik-Tools ausführlich vor.

Fazit: Werden Sie Kunde der TraderFox Trading-Software und nutzen Sie das neue Chartsignal-Statistik-Tool